Zum Seiteninhalt springen

Der Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e. V.

Wer wir sind

Der Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. (VDFU) ist die Interessenvertretung der größten und renommiertesten deutschen Freizeit- und Erlebnisparks. Zum Kreis der Mitglieder zählen neben klassischen Freizeitparks auch Indoorattraktionen, Erlebnismuseen, Zoologische Gärten sowie zahlreiche Tier- und Wasserparks. Es handelt sich um den bedeutsamsten Zusammenschluss von Unternehmen in der deutschen Freizeitparkbranche.

Zur Branchenvereinigung des VDFU zählen neben den rund 90 Freizeiteinrichtungen (Ordentliche Mitglieder) über 130 Zuliefer-, Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen (Fördermitglieder). Der Verband verfügt zudem über ein umfangreiches Netzwerk von Kontakten in Politik, Wirtschaft und Bildung sowie zu TÜV-Organisationen oder Partnerverbänden.

Der Verband wird durch eine leistungsstarke Geschäfts- und Servicezentrale in Berlin verwaltet. Die strategische Führung ist der Vorstand. Er besteht aus renommierten und praxiserfahren Profis und spiegelt in seiner Zusammensetzung sowohl die Branchen-, als auch die Mitgliederstruktur wider.

Unsere Geschichte

Der VDFU wurde 1978 mit dem Ziel gegründet, eine gemeinsame Interessenvertretung der Freizeitindustrie in Deutschland zu etablieren. Ungeachtet der heterogenen Branchenstruktur gibt es bis heute viele Schnittstellen, die über gemeinsame steuerliche Behandlung, Zuliefer- und Dienstleistungsunternehmen bis hin zu vergleichbaren Zielgruppen reichen. Durch die Ausweitung der angebotenen Leistungen in den Freizeiteinrichtungen, sind die Schnittmengen heute größer denn je.

Zu den Gründungsmitgliedern des VDFU zählen:

  • Archäologischer Park Xanten
  • Erlebnispark Schloss Thurn
  • Europa-Park
  • Ferienzentrum Schloss Dankern
  • FORT FUN Abenteuerland
  • Hansa-Land (heute HANSA-PARK)
  • Holiday Park
  • Karl-May Festspiele Elspe
  • Phantasialand

Freiherr Manfred von Landsberg-Velen, damaliger Inhaber des Ferienzentrum Schloss Danker, wurde zum ersten Präsidenten des VDFU gewählt. Ende der 1990er Jahre hatte der

VDFU bereits rund 100 Mitglieder. Heute sind nahezu alle großen Freizeit- und Erlebnisparks des größten nationalen Branchenzusammenschluss.

Unsere Ziele

Als zentrales Kompetenzzentrum der deutschen Freizeitparkbranche, ist der VDFU Ansprechpartner, Informationsquelle und Interessengemeinschaft zugleich. Neben eine Vielzahl von Kommunikations-, Beratungs- und Serviceleistungen für die Mitglieder, gilt es durch Grundlagenstudien und allgemeine Brancheninformationen, die hohe wirtschaftliche Bedeutung für Wirtschaft und regionalen Tourismus auf politischer Ebene wirksam darzulegen.

Unsere Events

Zweimal jährlich begrüßt der VDFU seine Mitglieder zu den größten nationalen Branchentreffen. Exklusive Blicke hinter die Kulissen renommierter Freizeiteinrichtungen, Hausmessen, Fachvorträge Show & Entertainment und natürlich der exklusive Austausch unter Geschäftspartnern und Freunden – das VDFU-Sommertreffen und das neue VDFU-Winterforum muss man selbst erlebt haben. Wir freuen uns auf Sie! Ein kleiner Eindruck gefällig?

Unsere Partner

Der VDFU pflegt sowohl auf nationaler als auch auf europäischer und internationaler Ebene intensiven Austausch mit anderen Verbänden und wichtigen Institutionen. Besonders enge Beziehungen pflegt der Verband zu nachfolgenden Organisationen.

Der Deutsche Tourismusverband e.V. ist der einzig föderal aufgebaute touristische Dachverband kommunaler, regionaler und landesweiter Tourismusorganisationen.

Die International Association of Amusement Parks and Attractions (IAAPA) ist ein internationaler Dachverband von Vergnügungsparkbetreibern.

Der Deutsche Schaustellerbund e.V. (DSB) mit Sitz in Berlin ist die Berufsspitzenorganisation für das Schaustellergewerbe in Deutschland.

Die Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. (DGVM) ist die größte Querschnittsorganisation für hauptamtlich geführte Verbände in Deutschland.

Seit über 60 Jahren wirbt die DZT im Auftrag der Bundesregierung für das Reiseland Deutschland im Ausland. Auf der ganzen Welt vermarktet sie die touristische Vielfalt Deutschlands.