VDFU unterstützt Ausgestaltung der Nationalen Plattform zur Zukunft des Tourismus 

VDFU unterstützt Ausgestaltung der Nationalen Plattform zur Zukunft des Tourismus

Um Wirtschaftskraft und nachhaltige Ausrichtung des Tourismus zu fördern, wird die Nationale Tourismusstrategie (NTS) durch die Bundesregierung weiterentwickelt. Eine neue Plattform, soll dabei als Knotenpunkt
für die Vernetzung verschiedener wichtiger Tourismusakteure dienen. 

Die „Nationale Plattform zur Zukunft des Tourismus (NPZT)“ soll einen koordinierten Dialogprozess etablieren, der innovative Tourismusinitiativen in den Bereichen Fachkräftesicherung, Digitalisierung sowie klima- und umweltfreundliche Praktiken unterstützt und verbreitet.

Es ist entscheidend, dass Freizeit- und Erlebniseinrichtungen mbereits bei der strategischen Ausrichtung des Tourismus in Deutschland Berücksichtigung finden. Das stellen wir am besten sicher, indem wir sie aktiv mitgestalten.

Jürgen Gevers, Geschäftsführer VDFU e.V.

Die Freizeitwirtschaft umfasst als Querschnittbranche weitreichende Bereiche des Tourismus. Sie kann eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung klimafreundlicher Lösungen, der Förderung digitaler Innovationen und der Schaffung attraktiver Arbeitsbedingungen spielen. Was hier gut funktioniert, ist häufig aufwandsarm in andere touristische Segmente übertragbar. Durch Bildung starker Allianzen, bessere Koordinierung und Vernetzung sollen Initiativen innehrlab der NPZT die spezifischen Bedarfe der Tourismuswirtschaft gezielter identifizieren und an zuständige Stellen adressieren.

Die Zusammenarbeit über verschiedene Bereiche hinweg ist im Tourismus von großer Bedeutung. Die Nationale Plattform Zukunft des Tourismus (NPZT) steuert den langfristigen Dialogprozess der verschiedenen Akteure im Tourismus, wobei Erfahrungen ausgetauscht, Synergien genutzt und neue sowie bestehende
Initiativen in die Fläche getragen werden. Wir sind sehr froh darüber, dass sich der VDFU in unserer Arbeitsgruppe zur Verbesserung der „Wettbewerbsfähigkeit im Tourismus“ als Vertreter der Freizeit- und Erlebniseinrichtungen in Deutschland engagiert.

Dr. Markus Heller, Leiter der Geschäftsstelle Nationale Plattform Zukunft des Tourismus i.A. des BMWK

Beim Aufbau der Plattform ist der VDFU aktiv beteiligt. Geschäftsführer Jürgen Gevers ist Mitglied zugehöriger durch das BMWK eingesetzter Arbeitsgruppen. Mit Blick auf die zukünftige Ausgestaltung der „Wettbewerbsfähigkeit
im Tourismus“, bringt er im Sinne der Mitgliedsunternehmen seine Expertise ein. Ziel ist es unter anderem, die Wettbewerbsbedingungen im europäischen Binnenmarkt optimieren. Darüber hinaus gilt es, sozial nachhaltiges Reisen zu fördern, unnötige bürokratische Belastungen abzubauen und neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu erarbeiten.

ANSPRECHPARTNER

Janek Schwedek

Kommunikation & Verbandsentwicklung